Stimmtraining

Sprech und Stimmtraining Online

Susanna@stimmbildungonline.de

Fragen? Schreiben Sie mir eine Mail.

Wie bekommst Du eine schöne Sprechstimme?

Eine schöne Stimme lässt Dich insgesamt viel schöner wirken. Deine ganze Persönlichkeit beginnt nach außen zu strahlen und Deine Mitmenschen verbringen lieber Zeit mit Dir. 

Sicher kennst Du auch das Gegenteil: Du siehst eine hübsche Person, doch dann macht sie den Mund auf und Du möchtest am liebsten davon laufen. 

Oder Du hast eine Bekannte, die eigentlich sehr nett ist und auch einen guten Charakter hat, aber ihre Anwesenheit wird auf die Dauer sehr anstrengend. Durch ihre quetschende und kratzige Stimme.

Selbstverständlich möchtest Du nicht so sein. Wäre es nicht viel attraktiver, wenn Du sogar durch Deinen Stimmklang eine angenehme Atmosphäre herstellen könntest?

Bleibe dran und lese diesen Artikel bis zum Schluss, denn ich verrate Dir hier wie Du es schaffst Deine Mitmenschen mit Deiner Stimme zu begeistern.

Was macht eine schöne Sprechstimme aus? Welche Kriterien gibt es?

Ist Schönheit tatsächliche nur Geschmacksache und relativ? Ganz und gar nicht, wir können eine schöne Stimme an bestimmte Kriterien festmachen, die für jede/n gelten:

  • Deine Stimme sollte entspannt klingen während Deine Kehle locker ist. Krampf und Festhalten wirkt angestrengt. 
  • Reich an Obertönen: Nur wenn Deine Kehle auch locker ist, kannst Du mit einer obertonreichen Stimme sprechen. Sie wirkt strahlender und interessanter.
  • Deine richtige Tonlage: Wenn Du in Deiner sogenannten Indifferenzlage redest, dann klingst Du natürlich. Menschen, die zu hoch sprechen können uns ganz schön anstrengen, relativ zu tiefe Stimmen können abschrecken.
  • Sprachmelodie und Ausdruck: Wenn Du das ausdrückst was Deinem emotionalen Inhalt entspricht kannst Du nicht nur jede/n in Deinen Bann fesseln sondern klingst obendrein auch besonders ästhetisch und farbenfroh.
schöne Sprechstimme

Natürlich hast Du auch einen individuellen Klang, Deine unverkennbare Stimmfarbe, die Dich und Deinen Charakter ausmachen. Aber die kommt eben nur zum Vorschein, wenn Du eine sehr gute Stimmtechnik beherrschst. Und natürlich auch eine optimale Atemtechnik, denn die hängt unmittelbar mit Deiner Klangfarbe zusammen.

Du willst ein praktisches Video Tutorial? Dann trage Dich gleich hier ein:

8 Tricks für Deine ausdrucksstarke Stimme

Wenn Du aber mit Deiner Kehle presst und hoch atmest, dann klingst Du schnell alt und „irgendwie gleich wie alle anderen auch“. Die meisten Menschen, besonders Frauen in Deutschland tragen eine Sprechstimme mit sich herum, die sie 10 Jahre älter erscheinen lässt. Heut zu Tage fangen sogar junge Studentinnen an mit ihrer Stimme zu kratzen und piepsen. Aber auch immer mehr Männer haben heut zu Tage leider ähnliche Probleme.

Deine Basis: Eine gute Körperhaltung

Bevor Dir Tipps und Übungen aus der Stimmbildung überhaupt helfen können, brauchst Du eine gute Körperhaltung. Da habe ich leider eine schlechte Nachricht für Dich: Wenn Dein Kopf immer nach vorne hängt (Smartphone Hals), dann kannst Du nur bedingt stimmliche Fortschritte machen. Deine Kehle wird so nie zu 100% frei schwingen können.

Zur Motivation: Stelle Dich einmal vor dem Spiegel: Nehme eine schlechte Haltung ein mit Rundrücken und hängendem Kopf, so als würdest Du eine WhatsApp schreiben. 

Sieht blöd aus, oder? 

Und nun richtige Dich auf. Aha! Eine ganz andere Person. Das bist Du. So hat Dich die Natur geschaffen. Schau auch was mit Deinen Augen passiert. Sie strahlen. Nicht wahr?

Und nun wiederhole das Experiment. Nun spreche laut aus, was Du heute zum Mittag gegessen hast. Einmal gebückt und einmal aufrecht .

Anders, oder? Es klingt nicht nur voluminöser, sondern auch schöner von der Klangfarbe her.

3 effektive Tipps um ab heute schöner zu sprechen.

  • Übung für eine schöne Sprachmelodie: Wähle einen Satz, den Du angenehm findest. Zum Beispiel: „Wenn ich aus dem Fenster schaue, sehe ich eine schöne Blumenwiese“.  Nun mache drei Variationen daraus. Sage diesen Satz einmal ganz neutral und übermäßig streng. Ändere dabei nicht Deine Intonation. Spreche alle Silben auf einem Ton, so wie ein Roboter. Nun ein zweites Mal: Übertreibe maßlos. Mache riesengroße Wellen, als wärst Du eine hyperaktive, hysterische Person. Nun ein drittes Mal: Finde Deine goldene Mitte. Spreche mit einer Welle, mit einer Sprachmelodie, die Du persönlich am schönsten findest und die die Emotion widerspiegelt, die Du gerne hören möchtest. Um wirklich Deine Mitte zu finden braucht es sicherlich ein paar Anläufe und etwas Übung. Das loht sich in jedem Fall. 
  • Übung für Deine perfekte Tonlage: Sage Deine Telefonnummer in einer Endlosschleife auf. Bis Dir langweilig wird. Irgendwann erreichst Du Deine Indifferenzlage. Du versuchst bei dem „Mantra“ nichts mehr künstlich herzustellen, weder aufgesetzt niedlich zu wirken noch übermäßig stark. Auch bei dieser Übung findest Du allmählich Deine Mitte.
  • Kehle locken: Mache mehrmals hintereinander ein ß. Impulsartig. Zwischendurch soll Deine Atemluft unbedingt von alleine reinkommen. Es wird weder beim Sprechen noch beim Singen aktiv geatmet. (Glaube es mir einfach.) Nun beobachte dabei Deinen unteren Bauch. Er sollte mitgehen. Wenn Du nun nicht verstehst wie ich es meine, schaue Dir ein Baby oder ein Hund an. Oder einen Piepmatz in Aktion. Nun beobachte Deine Kehle: Wenn sie sofort nach jedem ß herunterplumpst, dann machst Du es richtig. Nur wenn Du dieses lockere Loslassen auch beim Sprechen umsetzen kannst, kann Deine Kehle frei schwingen und Deinem schönen Klang steht nichts mehr im Wege.

 

Wenn Dir vor allem der letzte Punkt hier ein wenig zu theoretisch erscheint, dann schnapp Dir gleich mein kostenloses Video Tutorial. Dort mache ich es Dir praktisch vor und Du kannst noch heute große Fortschritte erzielen.

Über diese Website

Hier wäre ein guter Platz, um dich und deine Website vorzustellen oder weitere Informationen anzugeben.

Hier findest du uns

Adresse
Traum Allee 213
20020 Jetztdabei

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag: 10–18 Uhr
Samstag und Sonntag: 11–15 Uhr